Frostschäden Thurgauer Bauern können auf Hilfe hoffen

Im April hatte der Frost auch in Thurgauer Kulturen grosse Schäden angerichtet. Wie der Präsident des Verbandes Thurgauer Landwirtschaft, Markus Hausammann, gegenüber Radio SRF sagt, können Bauern, deren Kulturen Frostschäden erlitten haben, auf Geld hoffen.

Die Bauern können bei nicht versicherbaren Schäden vom Schweizerischen Elementarschadenfonds profitieren. Bei Schäden an Obstbäumen durch die Last von Schnee nimmt das kantonale Landwirtschaftsamt Gesuche entgegen.

Entschädigt werden aber nur Schäden an den Pflanzen, jedoch keine Ertragsausfälle. Wenn ein betroffener Betrieb durch die Frostfolgen Geldprobleme hat, rät der Verband den Bauern, in einem ersten Schritt das Gespräch mit der eigenen Bank zu suchen. In gravierenden Fällen sind auch Betriebsdarlehen vom Verband Thurgauer Landwirtschaft möglich.