Thurgauer Gebäudeversicherung am Anschlag

Fast 1000 Meldungen gingen in den letzten zwei Tagen bei der Gebäudeversicherung Thurgau ein. Die Schäden vom Unwetter am Sonntagabend gehen in die Millionen. Die Telefonzentrale der Gebäudeversicherung ist überlastet.

Callcenter

Bildlegende: Die Schäden werden per Telefon erfasst und dann vor Ort von Experten aufgenommen. Symbolbild Keystone

Zehn Personen seien ununterbrochen am Telefon, sagt Fredy Weber von der Gebäudeversicherung Thurgau. Diese hätten früh am Morgen ihre Arbeit aufgenommen und ohne Pause durchgearbeitet.

Deshalb hat die Gebäudeversicherung um 17 Uhr die Telefonzentrale wie üblich geschlossen.

Das verärgerte einige Betroffene. Weber betont aber, dass ein Schaden nicht sofort gemeldet werden müsse. «Die Betroffenen können ihr Haus aufräumen und austrocknen.» Vorher sei sowieso keine Reparatur möglich. Der Schaden kann auch noch später gemeldet werden.

Die Schadenexperten der Gebäudeversicherung Thurgau sind seit Dienstagmorgen unterwegs. Bis alle Schäden aufgenommen sind, dauert es rund zwei Wochen, schätzt Fredy Weber.