Thurgauer Gemeinde Bussnang springt in die Bresche

Der Bund kürzt die Verarbeitungsbeiträge für Mostobst. Die Thurgauer Gemeinde Bussnang befürchtet darum einen Kahlschlag bei den Birnbäumen und übernimmt die Förderbeiträge – teilweise zumindest.

Ein blühender Birnbaum auf einer Wiese.

Bildlegende: In der Gemeinde Bussnang sollen Birnbäume weiterhin blühen. Keystone

Die Hochstamm-Birnbäume seien ein Bestandteil der Thurgauer Landschaft, sagt Gemeindeammann Ruedi Zbinden. Da sich die Ernte aber kaum mehr lohne, wolle man den Landwirten unter die Arme greifen.

10‘000 Franken lässt sich die Gemeinde die Unterstützung kosten. Abklärungen haben laut Zbinden ergeben, dass dies eine Summe zwischen 20 und 30 Franken pro Baum ergibt. Dieser Betrag sei als Wertschätzung gedacht.