Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Thurgauer Industrie steckt in schwierigem Wirtschaftsumfeld

Auch im dritten Quartal kämpft die Thurgauer Industrie mit rückläufigen Verkaufspreisen und gedrückten Erträgen. Für das vierte Quartal erwarten die Betriebe eine bessere Auslastung.

Börsenwand
Legende: Auf ein durchzogenes drittes Quartal könnte der Aufschwung kommen. Zu diesem Schluss kommt eine Befragung. Six

Das Thurgauer Wirtschaftsbarometer, das vom Kanton Thurgau, der Thurgauer Kantonalbank und der Industrie- und Handelskammer Thurgau gemeinsam getragen wird, weist auf durchzogene Zeiten hin.

  • Die Geschäftslage in der Thurgauer Industrie stagniert auf unbefriedigendem Niveau.
  • Jeder dritte Industriebetrieb meldete Anfang Oktober 2015 eine schlechte, jeder zehnte eine gute Geschäftslage.
  • Das Gros der Betriebe (58 Prozent) bezeichnete seine Geschäftslage als befriedigend.

Besonders die Exporte waren im dritten Quartal 2015 weiter rückläufig. Mit einem Minus von 6,3 Prozent war die Einbusse aber nicht mehr ganz so stark wie im Quartal zuvor (-8,2 Prozent).

Für das vierte Quartal äussern sich die Thurgauer Industriebetriebe verhalten zuversichtlich. Sie erwarten etwas mehr Aufträge und ein zaghaftes Anziehen der Produktion.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.