Thurgauer Kulturpreis für Mathias Zogg

Der Sänger, Dirigent und Komponist Mathias Zogg erhält den diesjährigen Thurgauer Kulturpreis. Der Preis ist mit 20'000 Franken dotiert. Der Regierungsrat würdig damit die Verdienste des 76-Jährigen für das Jodeln.

 Mathias Zogg

Bildlegende: Der Kanton Thurgau würdig die Verdienste von Mathias Zogg für das Jodeln. zvg

Der Preisträger Mathias Zogg widmet sich seit über 50 Jahren dem Jodeln – als Sänger, Dirigent, Lehrer und ab 1968 auch als Komponist. Inzwischen sind es um die 100 Kompositionen, die Mathias Zogg geschrieben hat.

Der Durchbruch gelang ihm 1980 mit seinem Jodellied «Kamerade», das zu den bekanntesten Schweizer Jodellieder zählt. Mit seinem Engagement als Dirigent verschiedener Ostschweizer Chöre und als Juror an regionalen sowie eidgenössischen Jodlerfesten hat Mathias Zogg für die Jodlerszene im Kanton Thurgau und der gesamten Schweiz einen wichtigen Beitrag geleistet, wie es in der Mitteilung des Kantons weiter heisst.