Zum Inhalt springen

Ostschweiz Thurgauer Landschaftsbild mit anderen Obstsorten

Der Hochstamm-Bestand ist im Thurgau seit wenigen Jahren wieder stabil. Einen Beitrag dazu leistet auch die Organisation Pro Natura, welche vergünstigt Bäume abgibt. Nicht alle klassischen Sorten werden allerdings wieder angepflanzt.

Blühende Birnbäume
Legende: Pro Natura setzt sich für den Erhalt des Hochstammbestandes ein. Keystone

Pro Natura Thurgau führte am Dienstag seine jährliche Hochstammaktion durch. Über 150 Personen bezogen 1250 vergünstigte Hochstämmer. Das sei mehr als in den letzten Jahren, sagt Felix Somm von Pro Natura.

Es würden aber nicht nur Idealisten Hochstämmer beziehen, betont Somm. «Wir bieten auch spezielle Sorten an.» Damit könnten die Bauern einen höheren Preis verlangen. Mit den Direktzahlungen könne man so durchaus Geld verdienen.

Alle Sorten werden allerdings nicht erhalten. Den für den Thurgau typischen Gelbmöstler bietet Pro Natura nicht an. Dieser sei nicht wirtschaftlich und zu krankheitsanfällig, so Somm.

Der Hochstammbestand soll mit dieser Aktion stabil gehalten werden, die Sorten sind allerdings nicht immer dieselben wie früher.