Zum Inhalt springen

Ostschweiz Thurgauer Männer sind übergewichtig

Jedenfalls gut die Hälfte von ihnen. Die Ergebnisse aus der letzten Gesundheitsbefragung zeigen für 56 Prozent der Männer einen BMI von über 25. Nachzulesen in einer Broschüre des Amts für Gesundheit.

Bunte Gemüsestengel mit Dipp.
Legende: Etwas mehr Gemüse wäre auch für die Thurgauerinnen und Thurgauer nicht schlecht. BAG

Zu den ganz leicht Übergewichtigen würde demnach auch der zuständige Regierungsrat Jakob Stark zählen; er gibt im Vorwort zur Broschüre seinen BMI mit 25,48 an.

Ein weiterer Befund: Im Apfelkanton Thurgau befolgen nur 20 Prozent der Befragten der Empfehlung, mindestens fünf Portionen Früchte oder Gemüse zu essen. Auch in diesem Punkt, entsprechen die Zahlen dem schweizerischen Durchschnitt. Der Thurgau weicht generell nicht wesentlich vom Rest der Schweiz ab. Rund 85 Prozent der Bevölkerung fühlen sich «gesund» oder «sehr gesund».

Das Gesundheitsobservatorium Schweiz wertet die Zahlen zu den Gesundheitsbefragungen jeweils auch für die Kantone aus. Der Kanton Thurgau bestellte für die Erhebung 2012 erstmals eine grössere Stichprobe von rund 1100 Befragten. Ein Vergleich zu früheren Zahlen sei darum nicht möglich, sagt Rebecca Leins, vom Thurgauer Amt für Gesundheit. Über die nächsten Jahre wolle man aber die Stichprobe beibehalten, um so Entwicklungen beim allgemeinen Gesundheitszustand und Gesundheitsbewusstein verfolgen zu können.