«Thurgauisierung» im Emmental

Nach einer Idee des OK-Präsidenten des Eidgenössischen Schwingfestes vor drei Jahren in Frauenfeld wird ein ganzes Dorf im Emmental «thurgauisiert». Mit dabei ist das OK, weitere Helferinnen und Helfer des Eidgenössischen in Frauenfeld und Vertreter aus der Politik.

Die vollen Zuschauerränge am Eidgenössischen Schwingfest in Frauenfeld 2010.

Bildlegende: Das Eidgenössische Schwingfest in Frauenfeld 2010 war ein grosser Erfolg. Das OK bekommt nun einen späten «Lohn». Keystone

Für die OK-Mitglieder ist der Besuch in Burgdorf eine nachträgliche Entlöhnung für ihren Einsatz. Das gute finanzielle Ergebnis des Schwingfestes in Frauenfeld macht dies laut dem OK-Präsidenten Urs Schneider möglich.

Die Thurgauer Delegation wird in Zivilschutzunterkünften, Mehrzweckanlagen und bei Privaten untergebracht. Für die Kosten von 130'000 Franken kommt das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2010 in Frauenfeld auf.

Am grossen Umzug durch Burgdorf vom Freitag Nachmittag werden die Thurgauerinnen und Thurgauer ebenfalls mitlaufen. Als Sujet dient das Schloss Frauenfeld, darauf trohnt die Apfelkönigin. Verteilt werden über 1000 kg Äpfel. Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Burgdorf findet am letzten Augustwochenende statt.