Tibeter und ihre Glarner Heimat

Vor 40 Jahren wurde das Glarnerland für eine Gruppe Tibeter zur neuen Heimat. Die Tibeter wurden herzlich aufgenommen und haben sich schnell integriert. Zum Jubiläum hätten sie sich gerne mit einem Fest bei den Glarnern bedankt. Doch wegen der politischen Lage im Tibet wurde das Fest abgesagt.

Video «40 Jahre Tibeter im Glarnerland» abspielen

40 Jahre Tibeter im Glarnerland

4:08 min, aus Schweiz aktuell vom 25.2.2013

Kalsang Chuponpa war einer der ersten Tibeter in Glarus. Der Start in der neuen Heimat war für den damals 14-jährigen nicht einfach. Erst als er in einer Fabrik arbeiten durfte, begann er sich wohlzufühlen.

Heute arbeitet Chuponpa in der Wäscherei des Kantonsspitals Glarus. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Er hat viele Glarner Freunde und trifft sich am Feierabend mit ihnen zum «Töggelen».

« Wenn ich musiziere, bin ich meiner Heimat ein Stück näher »

Kalsang Chuponpa ist leidenschaftlicher Musiker. Er beherrscht viele tibetische Instrumente und erteilt tibetischen Kindern Musikunterricht.