Toter Schwimmer im Rhein entdeckt

In Rheinau im Kanton Zürich ist am Mittwoch im Rhein ein Toter entdeckt worden. Die Thurgauer Kantonspolizei geht davon aus, dass es sich um den 18jährigen Schwimmer handelt, der seit Samstagabend nach einem Badeunfall in Diessenhofen vermisst wurde.

Der Tote wurde im Rheinaubecken beim Kraftwerk entdeckt und von der Seepolizei der Kantonspolizei Zürich geborgen. Zur Identifikation und um die Todesursache zu klären, wurde der Tote ins Institut für Rechtsmedizin in Zürich gebracht.

Der 18jährige war nach früheren Angaben der Polizei am Samstag im Rhein schwimmen gegangen. Er hatte oberhalb der Zollbrücke bei Diessenhofen den Fluss in Richtung Deutschland durchschwimmen wollen und geriet dabei in Schwierigkeiten.

Ein Matrose eines vorbeifahrenden Kursschiffes warf dem Schwimmer zwei Rettungsringe zu. Der Mann war aber bereits im Wasser untergegangen.