Tour de Suisse soll Heidiland noch bekannter machen

Am 15. und 16. Juni steht das Heidiland im Fokus der Schweiz: Bad Ragaz ist zweitletztes Etappenziel der Tour de Suisse und Startort der letzten Etappe, und am Flumserberg endet die Tour de Suisse und damit erstmals in der Ostschweiz. Eine grosse Sache für alle Beteiligten.

Tour de Suisse - Velotross wälzt sich durch den Regen.

Bildlegende: Die Tour de Suisse endet erstmals auf dem Flumserberg. Keystone

Total rund 200'000 Franken kosten die Organisatoren Ankunft und Start der Tour de Suisse Etappe in Bad Ragaz sowie der Abschluss der Tour am Flumserberg. Die beiden regionalen OKs teilen sich die Kosten. Weitere rund 250'000 Franken sind für die Organisation des Grossanlasses budgetiert.

Ein grosses Unterfangen, sagt OK-Präsident Balz Gadient, aber man habe bereits Erfahrung: «Vor fünf Jahren waren die Flumserberge bereits Etappenort der Tour de Suisse, insgesamt sogar bereits fünf Mal.» Die nationale und international Präsenz sei der Aufwand wert, meint Gadient. Ähnliches verspricht sich auch Daniel Bühler, Gemeindepräsident von Bad Ragaz, nämlich eine noch grössere Bekanntheit der Feriendestination Heidiland. 

Vor zwei Jahren starteten die Vorbereitungen des Grossanlasses, die Finanzierung sei gesichert.