Tour de Suisse stoppt in Heiden

Die Tour de Suisse hat am Montagabend in Heiden die dritte Etappe beendet. Nach 203 Kilometern hat der Slowake Peter Sagan das Rennen vor dem Thurgauer Michael Albasini beendet. Am Mittwoch geht das Rennen weiter. Um 13 Uhr starten die Fahrer in Heiden Richtung Zürcher Weinland.

Eigentlich wollten die Macher der Tour de Suisse die dritte Etappe in St. Gallen beenden. Doch die Stadt wollte nicht, und so ist Heiden eingesprungen. «Für Heiden eine riesige Chance», sagt Max Frischknecht, OK-Präsident am Etappenort im Appenzeller Vorderland. Dank der Tour habe man die Region im besten Licht präsentieren können. «Es war ein Erfolg», so Frischknecht, der davon ausgeht, ein ausgeglichenes Budget präsentieren zu können.

Auch bei den Besuchern am Etappenziel ist der Anlass gut angekommen: «Heiden gefällt mir sehr», sagt ein Besucher aus Deutschland, der regelmässig die Tour besucht.

Die dritte Etappe startete in Sarnen. Von den insgesamt 203 Kilometern führten 43 Kilometer durch das hügelige Appenzellerland.