Trudi Gerster Kandidatin für Strassenbenennung in St. Gallen

Die bekannte Märchenerzählerin Trudi Gerster wurde in den Namen-Pool der Stadt St. Gallen für Strassen- und Platzbenennungen aufgenommen. Der Stadtrat geht damit auf den Vorstoss einer Stadtparlamentarierin ein, die eine Ehrung für die gebürtige St. Gallerin fordert.

Trudi Gerster an ihrem 80. Geburtstag

Bildlegende: Die verstorbene Trudi Gerster soll in der Stadt St. Gallen geehrt werden. Keystone

Der Stadtrat schreibt in seiner Antwort auf diesen Vorstoss, dass sie verstorbene Persönlichkeiten aus Politik, Literatur und Kunst für Strassen- und Platzbenennungen, wenn möglich mit Bezug zur Stadt, berücksichtigt. Es gibt jedoch einige Jahre Wartezeit, damit aus einer gewissen zeitlichen Distanz die Nachhaltigkeit einer Namensgebung auch bestätigt werden kann.

Trudi Gerster ist nun in dieser Liste aufgeführt. Doch wie der Stadtrat schreibt, sei das Bedürfnis nach neuen Strassennamen in der Stadt St. Gallen nicht sehr gross, da nicht mehr viele neue Strassen entstehen.

Eine «Verewigung» von Trudi Gerster in der Stadt St. Gallen könnte auch im Bibliotheksbereich oder auf Kinderspielplätzen verwirklicht werden.