Umstrittene Antennen in Rapperswil-Jona bewilligt

Die Stadt Rapperswil-Jona hat Einsprachen gegen umstrittene Mobilfunkantennen abgewiesen und die Baubewilligung erteilt. Die Einsprecher prüfen einen Weiterzug.

Die geplanten Mobilfunkantennen an zwei Standorten in Rapperswil-Jona sind hochumstritten. Nun hat die Stadt rund 400 Einsprachen dagegen abgewiesen und die Baubewilligung erteilt. Aus öffentlich-rechtlicher Sicht stehe der Baubewilligung nichts entgegen, sagte die Stadt an einer Medienorientierung. Die Grenzwerte werden eingehalten.

Rechtsstreit bei Antennen

Die Einsprecher sind enttäuscht und empört und prüfen einen Weiterzug an die nächste Instanz.

Ein anderer Antennenstreit in Rapperswil-Jona liegt zur Zeit beim St. Galler Verwaltungsgericht. In jenem Fall sagte die Stadt Nein, der Kanton jedoch Ja.