Zum Inhalt springen
Inhalt

Uni St.Gallen Spesenbezüge werden untersucht

Die Uni St.Gallen untersucht Spesenbezüge, welche eventuell irregulär waren.

Legende: Audio Es geht um Bezüge in «relevanter Höhe». abspielen. Laufzeit 01:41 Minuten.
01:41 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 21.06.2018.

An der Universität St.Gallen wurden offenbar unrechtmässig Spesen bezogen. Die Institutsleitung hat Kenntnis davon. Jetzt werden die Vorfälle untersucht, teilt sie mit. Um wieviel Geld es geht und wieviele Personen involviert sind, darüber orientiert die Uni St.Gallen nicht.

Uni
Legende: Uni St.Gallen: Untersuchungen wegen unregelmässigen Spesenbezügen. Keystone

Externe Untersuchung

Regierungsrat Stefan Kölliker, Präsident des Universitätsrates, hat einen externen Rechtsanwalt mit einer Administrativuntersuchung beauftragt. Diese Untersuchung ist derzeit im Gange. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wollen weder Kölliker noch die Uni St.Gallen bekanntgeben, um wen oder welches Institut es sich handelt.

Keine Zahlen

Es seien «relevante Beträge», sagt Kölliker auf Anfrage. Es gehe um die Verletzung von Amts- und Dienstpflichten. Derzeit seien drei Disziplinarverfahren eröffnet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.