Unternehmerzentrum der Raiffeisen expandiert

Seit rund zehn Monaten bietet das Raiffeisen-Unternehmerzentrum RUZ in Gossau Beratungen für KMU an. Das Konzept: Leute aus der Praxis beraten andere Praktiker. 2015 will das RUZ in der Zentralschweiz und im Aargau Fuss fassen.

Ausladendes Backsteingebäude

Bildlegende: Das Raiffeisen-Unternehmerzentrum ist in einer alten Bettfabrik in Gossau untergebracht. Raiffeisen-Unternehmerzentrum ZVG

Das Rezept scheint zu funktionieren: Wer ein KMU hat und Rat sucht, lässt sich am liebsten von «jemandem mit demselben Stallgeruch» beraten, sagt der Leiter des RUZ in Gossau Kurt Müller in der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz». In der ersten zehn Monaten habe man 50 Mandate gewonnen. Dabei seien vor allem Check-Ups gefragt: Durch die Vermittlung des RUZ analysieren Berater die Situation des Betriebs, machen allenfalls Verbesserungsvorschläge und begleiten die nächsten Schritte.

Ende März wird das RUZ einen weiteren Standort in Baar eröffen, für den Herbst ist eine Filiale im Raum Aarau geplant.

Eine Expansion sei nur schon darum wichtig, damit das Konzept auch auf lange Sicht funktioniere: «Ein Spengler aus St. Gallen möchte seine Geschäftssituation wohl lieber nicht einem potentielle Konkurrenten aus Gossau offenbaren», meint Müller, «aber vielleicht einem Kollegen aus Basel».

Bis 2020 will das RUZ denn an insgesamt acht Standorten in der Schweiz vertreten sein.

Die Raiffeisen-Gruppe hat das Unternehmerzentrum im Frühling 2014 gegründet. Laut Firmenangaben haben 130'000 KMU in der Schweiz «irgend eine Art Kontakt zur Raiffeisenbank». Ziel ist es, zusammen mit dem RUZ die wichtigste Anlaufstelle für KMU zu werden.