Vier kandidieren für St. Galler Regierung

Im zweiten Wahlgang für die St. Galler Regierung am 24. April muss noch ein freier Sitz besetzt werden. Es kandidieren für die FDP Marc Mächler, für die SVP Esther Friedli, für die Gruppierung Parteifrei Andreas Graf und für die BDP Richard Ammann. Der Wahlkampf dürfte spannend werden.

Marc Mächler (FDP), Andreas Graf (Parteifrei), Esther Friedli (SVP), Richard Ammann (BDP)

Bildlegende: Marc Mächler (FDP), Andreas Graf (Parteifrei), Esther Friedli (SVP), Richard Ammann (BDP) SRF

Marc Mächler von der FDP hat im ersten Wahlgang das absolute Mehr nicht erreicht. Sein Konkurrent von der SVP, Herbert Huser, musste ein miserables Resultat einstecken. Deshalb hat die SVP ihre Kandidatur ausgetauscht. Im zweiten Wahlgang tritt Esther Friedli an, die Partnerin von SVP-Präsident Toni Brunner.

Ein überraschend gutes Resultat machte im ersten Wahlgang Andreas Graf von der Gruppierung Parteifrei. Er überflügelte gar den SVP-Kandidaten. Im zweiten Wahlgang dürfte er dennoch chancenlos bleiben.

Läuft auf Zweikampf hinaus

Richard Ammann von der BDP meldete zudem seine Kandidatur an. Er trat im ersten Wahlgang nicht an. Auch wurde er nicht wieder in den Kantonsrat gewählt. Ammann wird kaum ein beachtliches Resultat machen.

Spannend ist also vor allem der Zweikampf zwischen Mächler und Friedli. Die Entscheidung fällt am 24. April. Sechs Sitze in der St. Galler Regierung sind bereits besetzt mit zwei SP-Regierungsräten, zwei von der CVP, einem der FDP und einem der SVP.