Vorerst kein Historisches Museum in Romanshorn

Das Historische Museum Thurgau sollte nach dem Wunsch der Regierung im Konrhaus Romanshorn seinen Platz finden. Doch die Gespräche mit den Eigentümern hätten ergeben, «dass die finanziellen und zeitlichen Rahmenbedingungen für ein gemeinsames Projekt nicht gegeben sind», schreibt die Regierung.

Das Kornaus Romanshorn vom See aus gesehen.

Bildlegende: Das Kornhaus Romanshorn: Auch das historische Museum Thurgau wird dem Gebäude kein Leben einhauchen. Keystone

Der Kanton wird die Planung eines Museums im Kornhaus Romanshorn nicht weiterverfolgen. Nach Gesprächen mit den Eigentümern hätte sich zwar gezeigt, dass von beiden Seiten Interesse an einer Mischnutzung des Gebäudes unter Einbezug des Historischen Museums Thurgau bestehe, heisst es in einer Mitteilung.

Über die finanziellen und zeitlichen Rahmenbedingungen konnte zwischen der privaten Trägerschaft und dem Kanton aber keine Einigung erzielt werden. Im Rahmen der Standortevaluation für das Historische Museum wird der Kanton nun prüfen, ob sich andere Standortmöglichkeiten vorzugsweise in Romanshorn, aber auch im übrigen Oberthurgau oder in Frauenfeld ergeben.