Hotel Metropol Vorwürfe gegen Arboner Stadtrat

Eingang Hotel Metropol

Bildlegende: Das Hotel Metropol direkt am See soll abgerissen werden. Um diesen Abriss wird seit Jahren gestritten. Keystone

Vorgeschichte: Die Generalunternehmerin HRS will das Hotel Metropol an bester Lage direkt am See abreissen und durch eine Wohnüberbauung ersetzen. Gegen diese Pläne gibt es Widerstand. Die IG Pro Metropol kämpft für den Erhalt des Gebäudes.

Zwei Gutachten zur Schutzwürdigkeit sind allerdings zu unterschiedlichen Ergebnissen gekommen, sodass ein Obergutachten erstellt werden musste. Dieses wurde Ende letzten Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt.

Streitpunkt heute: Die IG Pro Metropol hat in den vergangenen zwei Monaten mehrfach Einblick in dieses Obergutachten verlangt. Der Stadtrat will allerdings keine Einsicht in die Unterlagen geben, zum Ärger der IG. Stadtpräsident Andreas Balg rechtfertigt sich. Es könne nicht die Rede sein, dass der Stadtrat dieses Gutachten «bewusst unter Verschluss» halte, sagt er im Interview mit der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz».

Der Stadtrat wolle zuerst ein Gesamtbild der Situation rund um das Hotel Metropol erhalten, bevor er Einsicht in einzelne Dokumente gewähre. Zu diesem Gesamtbild gehören laut Balg auch die Wirtschaftlichkeit, die Sicherheit sowie die Stadtentwicklung. Sobald die Öffentlichkeit über dieses Gesamtbild informiert worden sei, werde man auch einzelnen Gruppierungen Einblick in die Akten gestatten.