Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahl Stadtpräsident Kreuzlingen braucht einen zweiten Wahlgang

Kreuzlingen
Legende: Der Kreuzlinger Stadtpräsident muss die Beziehung zur Nachbarstadt Konstanz pflegen. Keystone

Der parteilose Stadtpräsident von Kreuzlingen, Andreas Netzle, ist im Sommer zurückgetreten. Sein Sitz ist begehrt: Die vier grossen Parteien und zwei parteilose Kandidaten wollen die Grenzstadt regieren.

Im ersten Wahlgang erreichte niemand das absolute Mehr von 1915 Stimmen. Mit Abstand am meisten Stimmen erhielt der Parteilose Thomas Niederberger.

Ergebnis

Kandidat/in
Stimmen (absolutes Mehr 1915)
Thomas Niederberger
1417
Edith Wohlfender (SP)
760
Alexander Salzmann (FDP)
645
Ernst Zülle (CVP)
434
David Blatter (SVP)
394
Jörg Stehrenberger
131
Vereinzelte47

Der zweite Wahlgang ist auf den 21. Januar 2018 angesetzt. Der Parteilose Thomas Niederberger tritt auch im zweiten Wahlgang nochmals an, wie er gegenüber der SRF Sendung «Regionaljournal» sagt. Nicht mehr antreten will David Blatter von der SVP. Die anderen Kandidaten haben sich noch nicht entschieden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.