Zum Inhalt springen
Inhalt

Walter Zoo Gossauerin ist jüngste Zoodirektorin der Schweiz

Karin Federer ist mit 31 Jahren die jüngste Zoodirektorin der Schweiz.
Legende: Karin Federer ist mit 31 Jahren die jüngste Zoodirektorin der Schweiz. Walter Zoo

SRF News: Karin Federer, Sie sind seit fünf Tagen Zoodirektorin des Walter Zoos. Sie sind die jüngste Zoodirektorin der Schweiz, ist das eigentlich ihr Traumberuf?

Karin Federer: Ich bin von klein auf im Zoo aufgewachsen, kenne den Zoo und wollte schon immer im Zoo arbeiten. Ganz ursprünglich wollte ich Tierpflegerin sein, dann kam der Wunsch nach Tiermedizin, Tierärztin. Nun hat sich dies weiterentwickelt bis ich jetzt sagen konnte, ja die Zooleitung würde mir entsprechen. Ich muss aber sagen, ich bin in diese Aufgabe hineingewachsen.

Ein Zoo ist ein Freizeitunternehmen. Wer auf Dauer erfolgreich sein will, muss am Publikum etwas bieten. Was sind ihre Trümpfe?

Gerade im Natur- und Artenschutz haben wir einen riesigen Trumpf::die Nähe zum Tier, das Tier selbst. Bei uns kann man ein Tier riechen, anfassen, spüren. Heute in der digitalen Welt ist dies umso wichtiger, dass man Dinge real erlebt und mit einem Tier in Kontakt tritt. Dies zeigen auch unsere Besucherzahlen. 2017 war ein Rekordjahr. Das Bedürfnis zur Natur und zur Nähe zum Tier ist da.

Sie stehen unter Wachstumsdruck. Sie haben erst kürzlich Land gekauft. Was planen sie dort?

Wir sind im Endspurt und haben einen Masterplan gemacht. Es wird mehr Platz geben für bestehende Tiere, ergänzt mit neuen Tierarten.

Unter anderem planen sie ein Löwenhaus mit einem speziellen Zoo-Schulzimmer. Was ist das?

Wir wollen zurück zu den Wurzeln. Die Bildung soll wieder im Vordergrund stehen. Wir wollen nicht nur Schulklassen in den Schulen besuchen, sondern die Schulklassen vermehrt auch zu uns in den Zoo holen - Unterricht im Zoo.

Zur Person:

Die Enkelin von Zoo-Gründer Walter Pischl («Tierli-Walter») hat zum Jahresbeginn die Direktion des Walter Zoos in Gossau übernommen. Die studierte Tiermedizinerin tritt damit in die Fussstapfen ihres Vaters Ernst Federer, der nach 32-jähriger Tätigkeit die Führung abgibt. Karin Federer legt grossen Wert auf Artenschutz, Aufklärung und Bildung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.