Was im Koffer war

Der Arboner Fotograf Herbert Haltmeier war 17 als 1963 der Bodensee zu einer Eisfläche wurde. Haltmeier schoss Fotos. Ihn interessierte der Zauber des gefrorenen Sees, weniger der Rummel. So entstand auch das Bild vom einzelnen Mann mit dem Koffer.

Schwarzweissbild: Ein Mann geht über eine grosse Eisfläche

Bildlegende: Dieser Mann wollte die Menschen im deutschen Langenargen mit seinen Spässen unterhalten. Im Koffer: Scherzartikel. Herbert Haltmeier

Der Mann sei ein Arboner Original gewesen, der die Menschen gerne mit Spässen unterhielt, sagt Haltmeier.  Am Tag, als der See freigegeben wurde, habe er sich aufgemacht, um die Menschen im gegenüberliegenden Langenargen zum Lachen zu bringen.

Diese Absicht erkläre wohl die Zielstrebigkeit des Mannes, die im Bild zu erahnen ist. Im Koffer seien Scherzartikel gewesen. Zum Beispiel eine Hornbrille ohne Gläser, die er gerne eingesetzt habe.

Später gab Haltmeier dem Bild den Titel «Unterwegs in die Zukunft».  Für ihn sei es zu einem Symbolbild geworden. «So muss es doch sein», sagt er, «hinter einem die Vergangenheit, vor einem die Zukunft, die man offen und neugierig angeht. Und ein bisschen Humor im Koffer schadet dabei auch nichts».

Mehr zum Thema