Wegen Twitter-Einträgen festgenommen

Ein 39jähriger Mann hat auf Twitter während Monaten rechtsradikale und rassistische Einträge gepostet. Nun hat ihn die Polizei festgenommen. Er sei geständig und bezeichne sich als Rechtspatriot.

Der Mann aus dem Kanton Glarus war während Monaten auf dem Sozialen Netzwerk Twitter aktiv und hat dort radikales und rassistisches Gedankengut verbreitet. Nun wird er wegen Rassendiskriminierung angezeigt.

Der Twitter-Account wurde in der Zwischenzeit gelöscht. Der 39jährige sei mittlerweile wieder auf freiem Fuss, teilt die Glarner Kantonspolizei mit.