Weihnachtswunsch: Grössere Brüste

Immer öfter werden zu Weihnachten Schönheitsoperationen verschenkt. Für Mutti ein paar neue Brüste, für Vati eine Fettabsaugung. In den Operationssälen herrscht kurz vor Weihnachten alles andere als eine besinnliche Stimmung. Die Schönheitsklinik von Werner Mang in Rorschacherberg hat Hochbetrieb.

Immer mehr Frauen wünschen sich zu Weihnachten grössere Brüste.

Bildlegende: Immer mehr Frauen wünschen sich zu Weihnachten grössere Brüste. Keystone

Keine 5 Minuten Freizeit habe er im Advent, klagt der Deutsche Star unter den Schönheitschirurgen Professor Werner Mang. In seinen Bodenseekliniken im St. Gallischen Rorschacherberg und im Deutschen Lindau geben sich Patientinnen und Patienten die Klinke in die Hand. «Wir arbeiten in diesen Wochen 25 Prozent mehr als sonst», sagt Mang. Es seien aber keine Gutscheine. Viele Frauen und Männer beschenkten sich selber mit einer neuen Nase oder einer Fettabsaugung, sagt der Schönheitschirurg weiter.

Kritik von Patientenschützerin

Keine Freude an diesem Trend hat Margrit Kessler. Die Präsidentin der Stiftung für Patientenschutz: «Es ist eine bedenkliche Tendenz. Wenn ein Mann eine Frau grössere Brüste schenkt, stimmt doch in der Beziehung etwas nicht.» Aller Krtik zum Trotz brummt das Geschäft mit Schönheitsoperationen in der Adventszeit. «Viele Leute wollen sich für ein anstrengendes Jahr belohnen», sagt Werner Mang von den Bodenseekliniken in Rorschacherberg und Lindau.