Weniger Arbeitslose in der Ostschweiz

Die Arbeitslosenzahlen sind im Juni in allen Ostschweizer Kantonen zurückgegangen, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft am Montag bekanntgab. Die Arbeitslosenquoten liegen in der Ostschweiz unter dem gesamtschweizerischen Durchschnitt von 2,9 Prozent.

Stellenanzeiger mit Telefon

Bildlegende: Die Arbeitslosen-Zahlen sind im Juni in allen Ostschweizer Kantonen zurückgegangen. Keystone

Im Thurgau liegt die Quote bei 2,3 Prozent, was 3220 Arbeitslosen (-72) entspricht. Im Kanton St. Gallen sank die Quote um 0,1 auf neu 2,2 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen sank in St. Gallen wieder unter die 6000er-Marke und liegt aktuell bei 5946 (-265). Auch der Kanton Glarus hatte Ende Juni eine Arbeitslosenquote von 2,2 Prozent (-0,1 Prozent), was einer Arbeitslosenzahl von 492 (-27) entspricht.

In Appenzell Ausserrhoden waren Ende vergangenen Monats 435 (-43) Frauen und Männer ohne Job. Die Arbeitslosenquote liegt gegenwärtig bei 1,5 Prozent. Grau- bünden hatte im Juni 1512 (-581) Arbeitslose. Die Quote sank saisonbedingt um 0,5 auf 1,4 Prozent. Den tiefsten Wert in der Ostschweiz hat Appenzell Innerrhoden mit einer Quote von 1,3 Prozent, was 110 arbeitslosen Frauen und Männer entspricht.