Weniger Kurzarbeit im Kanton St. Gallen

Im Juni hat die Zahl der Stellensuchenden im Kanton St.Gallen im Vergleich zum Mai um 0,7 Prozent zu-, die Zahl der Arbeitslosen um 2,3 Prozent abgenommen. Rückläufig sind die Voranmeldungen zur Kurzarbeit.

Beratungssgespräch bei einer Regionalen Arbeitsvermittlungsstelle.

Bildlegende: Trotz starkem Franken sind die von den Regionalen Arbeitsvermittlungen registrierten Arbeitslosenzahlen im Juni gesun... Keystone

Zahlenmässig am meisten Arbeitslose wies der Kanton St. Gallen auf, wo 6086 Personen ohne Stelle registriert waren oder 143 weniger als im Mai. Die Arbeitslosenquote verharrte auf 2,3 Prozent.

Im Kanton Glarus sank die Quote um 0,1 Prozentpunkte auf 2 Prozent. 440 Arbeitslose wurden im Glarnerland gezählt, 32 weniger als im Vormonat.

Im Kanton Appenzell Ausserrhoden ging die Arbeitslosigkeit um 13 auf 545 davon betroffene Personen zurück. Die Quote fiel von 1,9 auf 1,8 Prozent.

Um 48 Personen zurückgegangen auf total 3387 ist die Arbeitslosigkeit im Thurgau. Auf die Arbeitslosenquote von 2,4 Prozent hatte das keinen Einfluss.

Keinen Einfluss auf die Arbeitslosenquote von einem Prozent hatte der leichte Anstieg im Kanton Appenzell Innerrhoden. Dort waren 89 Arbeitslose gemeldet, vier mehr als im Vormonat.