Arenenberg Widerstand gegen neuen Laufstall

Der Stall im landwirtschaftliche Ausbildungszentrum Arenenberg im Kanton Thurgau ist nicht mehr auf dem neusten Stand. Der Kanton möchte darum einen neuen Stall bauen. Verschiedene Bauern im Grossen Rat finden das Projekt aber zu teuer.

Kühe am Fressen

Bildlegende: Der Kanton Thurgau will auf dem Arenenberg einen neuen Stall bauen. Keystone

SRF News: Parlamentarier im Thurgauer Grossen Rat sagen: 1,9 Millionen Franken seien genug. Man habe kein Interesse an einem Luxusbau…

Regierungsrat Walter Schönholzer: Die Summe von 1,9 Millionen Franken ist nicht erhärtet. Diese Zahl ist im Finanzplan so vorgesehen. Wir nehmen die Anliegen aus der heutigen Debatte natürlich auf. Sicher ist: Wir brauchen einen Stall, der jungen Bauern als Vorzeigeobjekt dient. Wir wollen einen praktischen Ausbildungsstall. Es geht nicht darum, uns ein Denkmal zu setzen.

Weshalb braucht der Arenenberg einen eigenen Stall? Die Auszubildenden könnten verschiedene private Vorzeigeställe im Kanton besichtigen und erhielten so auch Einblick in die neuste Technik.

Auf dem Arenenberg bilden wir rund 200 Lehrlinge aus. Ein Berufsbildungszentrum, das nicht vor Ort Wissen vermitteln kann, wäre keine gute Institution. Mit Schulklassen durch den Kanton fahren – dies machte aus meiner Sicht keinen Sinn.

Welche konkreten Pläne werden Sie dem Parlament vorlegen?

Das ist noch offen. Wir starten nun mit Hochdruck mit der Planung. Es ist noch nicht klar, ob wir bereits im Budget 2018 einen Kreditantrag vorsehen.

Das Gespräch führte Jonathan Fisch

Das Wichtigste in Kürze

Das Wichtigste in Kürze
Der Stall für die Lehrlinge im Ausbildungszentrum Arenenberg ist veraltet.
Der Kanton plant einen modernen Laufstall für 50 bis 70 Kühe.
Das Projekt wurde bereits von 2,8 auf 1,9 Millionen Franken redimensioniert.
Einige Thurgauer Kantonsräte stellen in Frage, ob es einen solchen Stall
überhaupt braucht.
Die Bauern könnten auch auf privaten Betrieben ausgebildet werden. Der Stall sei zudem zu teuer.
Eine Mehrheit im Grossen Rat Thurgau spricht sich allerdings für den neuen Stall aus. Das sei ein Bekenntnis zur Milchwirtschaft.