Zum Inhalt springen
Inhalt

Wiesenmeisterschaft Ausserrhoden sucht die schönste Blumenwiese

Mir der Wiesenmeisterschaft will Appenzell Ausserrhoden zusammen mit dem Bauernverband und den Naturschützern von WWF und Pro Natura die Bedeutung von Blumenwiesen würdigen. Die Bevölkerung soll ausserdem auf die ökologische und wirtschaftliche Bedeutung von Wiesen aufmerksam gemacht werden, wie das Ausserrhoder Amt für Landwirtschaft mitteilt.

Eine Weide in der Region Kleckelmoos-Gais.
Legende: Eine Weide in der Region Kleckelmoos-Gais. zvg/Wiesenmeisterschaft

Für die Teilnahme an der Meisterschaft müssen die Bauern bestimmte Kriterien erfüllen:

  • Die Bauern müssen einen ökologischen Leistungsnachweis erbringen
  • Die Wiesenfläche muss mindestens 10 Aren gross sein
  • Die Wiese liegt im Kanton Appenzell Ausserrhoden
  • In den letzten fünf Jahren wurde die Wiese nicht bepflanzt (kein Saatgut)
  • Das Heu wird landwirtschaftlich genutzt
  • Pro Betrieb dürfen maximal drei Flächen an der Meisterschaft angemeldet werden

Die Idee für die Wiesenmeisterschaft stammt aus dem Kanton St. Gallen. Die Anmeldung läuft bis Ende April, die Preisverleihung findet im August statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.