Wil bindet Migranten und Jugendliche besser ein

Nach der Fusion mit Bronschhofen musste die Gemeindeordnung der Stadt Wil überarbeitet werden. Das Stimmvolk hat die Vorlage nun mit 5684 zu 1547 Stimmen angenommen. Damit erhalten Migranten und Jugendliche ein Vorstossrecht.

Fassade Rathaus Wil.

Bildlegende: Die Gemeindeordnung der Stadt Wil hat neu einen Partizipationsartikel für Migranten. SRF

Der Partizipationsartikel war der umstrittenste Punkt in der neuen Gemeindeverfassung. Die SVP wehrte sich dagegen und empfahl deshalb ein Nein zur neuen Gemeindeordnung. Dieses Passus sei überflüssig, Migranten müssten keine Möglichkeit für parlamentarische Vorstösse haben.

Das sah die Bevölkerung von Wil nun anders. Sie stimmt der neuen Gemeindeordnung zu. Wie das Vorstossrecht genau ausgestaltet wird, soll erst geklärt und in einem Reglement festgehalten werden.