Wohin mit neuen Hochhäusern in der Stadt Wil?

Der Stadtrat liess in einer Studie abklären, wo künftig Hochhäuser gebaut werden könnten, damit sie zur Stadtentwicklung beitragen. Anlass dazu gab ein konkretes Projekt.

Ein Modell mit verschiedenen Hochhäusern

Bildlegende: An verschiedenen Orten in Wil könnten Hochhäuser entstehen. zvg

Heute gibt es in der Stadt Wil in der Nähe der Bahngleise 20 Hochhäuser. Und dort sollen sie auch künftig gebaut werden. Der Bereich der Altstadt bleibt wegen des Ortsbildes auch in Zukunft Tabu. Das ist eine Erkenntnis der Hochhausstudie, welche die Stadt Wil hat machen lassen.

Für ein neues Hochhaus geeignet ist laut der Studie ein Areal, das etwa 300 Meter vom Bahnhof entfernt Richtung St. Gallen liegt. Dort sollen in den nächsten Jahren rund 300 Wohnungen entstehen. Diskutiert wird auch ein Hochhaus mit 15 Stockwerken.

Um zu beurteilen, ob ein Hochhaus dort Sinn macht, verlangte der Kanton ein Hochhauskonzept. Und Wil legte zudem noch strenge Kriterien für künftige Hochhäuser fest, meinte Stadtplaner René Häfeli gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF1. Kriterien etwa, welche die Architektur eines neuen Hochhauses betreffe.

Weiter sollen in Wil nicht einfach Hochhäuser wegen des verdichteten Bauens erstellt werden. Ein Hochhaus müsse dem Stadtbild etwas bringen. Die heutigen Merkpunkte wie ein Kirchentrum oder eine Strassenachse sollen nicht konkurriert werden.