Wolf bei den Churfirsten unterwegs

Auf einer morgendlichen Wanderung am Fuss des Frümsel beobachteten zwei Berggänger einen Wolf. Dies schreibt der Kanton St. Gallen in einer Mitteilung. Es ist der erste fotografisch festgehaltene Nachweis, dass ein Wolf im Toggenburg unterwegs ist.

Video «Wolf im Toggenburg gesichtet» abspielen

Wolf im Toggenburg gesichtet

1:16 min, aus Schweiz aktuell vom 11.8.2015

Auf den qualitativ guten Fotos sei ein einzelnes Tier zu erkennen, schreibt der Kanton weiter. Experten hätten die Bilder beurteilt und sind sich sicher, dass es sich bei dem Tier um einen Wolf handelt.

Ob der Wolf weiter gezogen ist und ob er aus dem Calanda-Rudel stammt, ist nicht klar. Im Alter von zehn Monaten bis zwei Jahren wandern die meisten Jungwölfe ab, um ein eigenes Rudel zu gründen. Finden sie kein geeignetes Revier in der Nähe, können sie weite Strecken wandern.

Entsprechend dem Konzept «Wolf St.Gallen» informierte der Kanton die Alpbewirtschafter der Schafalpen im Toggenburg und die Alpen im Beobachtungsgebiet umgehend.

Anlaufstellen

Für den Herdenschutz und die landwirtschaftliche Beratung ist die Fachstelle Herdenschutz des Landwirtschaftlichen Zentrums SG (LZSG) in Salez zuständig. Wolfsbeobachtungen nimmt die kantonale Wildhut entgegen.