Besuch im Institut für geistiges Eigentum

Wer etwas erfindet, sollte das patentieren - sonst kopiert die Konkurrenz. Nur, der Weg zum Patent ist aufwändig. Er bedarf Geduld und oft weiterer Kreativität.

«Sie können nur schützen, was neu und erfinderisch ist», erklärt Renée Hansmann. Sie ist Patentexpertin am Institut für geistiges Eigentum in Bern.

Wir wagen den Selbstversuch. Mit einem Konzept einer eigens entwickelten Katzenfütterungsmaschine machen wir mit Renée Hansmann eine sogenannte «begleitete Recherche».

Gemeinsam durchforsten wir die internationalen Patentarchive. Alles, um herauszufinden, ob sich die von uns entwickelte Maschine patentieren lässt. Dabei lernen wir das Institut und das Patentsystem kennen.