Der Hochsprung-Rekordhalter

Sein Rekord ist zwar über 30 Jahre alt, aber noch immer unübertroffen: der Baselbieter Roland Dalhäuser ist mit 2,31 Meter der Schweizer Titel-Halter im Hochsprung. Heute leitet der 55-Jährige ein Altersheim und hat einigen Abstand zu seiner sportlichen Karriere von damals.

Eberstadt bei Heilbronn - in dieser deutschen Provinzstadt wurde 1981 Schweizer Sportgeschichte geschrieben: dort sprang der Baselbieter Roland Dalhäuser nämlich mit 2,31 Meter. So hoch wie vorher nie ein Schweizer Leichtathletik - und seither auch nicht mehr, denn der Rekord besteht noch immer.

Heute hat der aus Birsfelden stammende Dalhäuser allerdings viel Abstand zu seiner sportlichen Karriere von damals: «Ich treibe auch heute noch Ausgleichssport und schaue auch gerne Sport - allerdings kaum noch Leichtathletik.» Dieser Sport habe sich in eine ganz andere Richtung entwickelt, findet Dalhäuser. Er könne ihm nur noch wenig abgewinnen.

Keine Angst mehr vor dem Tod

Umso mehr Gedanken macht sich Roland Dalhäuser über den Tod, mit dem er als Leiter eines Altersheimes in Thürnen bei Sissach BL, sozusagen eng verbunden ist: «Im Gegensatz zu früher habe ich heute keine Angst mehr davor.»

Denn er erlebe in seiner jetzigen Tätigkeit sehr viele Menschen, die zufrieden auf ein langes, erfülltes Leben zurückschauen würden und bereit seien zu gehen. Das beeindrucke ihn sehr, sagt der mehrfache Familienvater Roland Dalhäuser.

Mehr zum Thema