Die grösste Schweizerfahne

An der Rigi hängt die grösste Schweizerfahne der Welt. Fast 1000 Quadratmeter gross ist das Ungetüm. Die Kletterer, welche die Fahne jeweils vor dem 1. August am Felsen montieren, sagen, mit Patriotismus habe ihr Hobby nichts zu tun.

Bei einer Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee sieht man sie schon von weitem: Die grösste Schweizerfahne der Welt. An einem prominenten Felsvorsprung der Rigi, oberhalb von Vitznau, hängt das rote Tuch mit weissem Kreuz unübersehbar. 31 Meter lang und 31 Meter breit ist die Fahne. Sie wiegt fast 750 Kilogramm. Am Fels befestigt wird sie jeweils Anfangs Juli. Und dort bleibt sie dann bis Ende August.

Dafür ist ein aufwändiges Prozedere notwendig: Etwa 20 Hobbykletterer fügen in luftiger Höhe sechs Fahnenteile, welche ein Helikopter heranfliegt, zusammen. «Uns geht es um die sportliche Herausforderung», sagt Erich Küttel, Mitglied des Fahnenteams. «Und wir wollen etwas für das Dorf tun. Die Welt soll sehen, dass wir hier etwas Spezielles haben.»

Die Fahne sei nicht primär Ausdruck von Patriotismus, sagt Küttel. Er und seine Kollegen seien alles andere als konservative Hinterwäldler. Das zeigt sich auch an dieser Episode: Als die brasilianische Fussballnationalmannschaft 2006 in Weggis trainierte, montierte das Fahnenteam spontan eine Brasilien-Fahne neben das Schweizerkreuz. Küttel dazu: «Wir sind weltoffener, als manche meinen.»