Die WC-Ente ist flügge geworden

Sie gehört in jeden Putzschrank: die WC-Ente. Erfunden hat den legendären Toilettenreiniger mit dem gebogenen Hals ein Zürcher Drogist. Seine Erfindung aus den 1980er-Jahren ist bis heute Kult.

Die Idee ist genial einfach: Die WC-Ente ist ein Toilettenreiniger, der dank seines gebogenen Flaschenhalses auch Entkalkungsmittel unter den Rand der WC-Schüssel spritzen kann.

«  Das wird die ganze Welt interessieren! »

Walter Düring
Erfinder der WC-Ente

Erfunden hat diese an und für sich simple Reinigerflasche der Zürcher Drogist Walter Düring. 1980 schnitzte er den Prototypen der WC-Ente aus Holz. Sofort wusste er, dass diese Erfindung folgenschwer sein würde: «Das wird die ganze Welt interessieren», soll er damals zu seiner Frau gesagt haben. Und so kam es dann auch: Die WC-Ente startete in den 1980er-Jahren ihren weltweiten Siegeszug.

Heute werden in der Düring AG in Dällikon im Zürcher Unterland keine WC-Enten mehr hergestellt. Die Nachfahren des Erfinders und Vaters der Ente, Walter Düring, verkauften die Markenrechte 2008 an einen amerikanischen Grosskonzern. Die WC-Ente war damit flügge geworden.

Video «TV-Reklame für Toilettenreiniger von 1985» abspielen

TV-Reklame für Toilettenreiniger von 1985

0:15 min, vom 10.7.2014