Zum Inhalt springen

Zentralschweiz 100 Jahre Zuger Wirtschaftsgeschichte auf einen Blick

Das Zuger Industrieunternehmen Landis&Gyr hatte schon vor 100 Jahren einen firmeneigenen Fotografen. So sind über die Jahre tausende von Bildern über den damaligen Zuger Wirtschaftsstandort entstanden. Diese Fotos werden nun in einer Ausstellung gezeigt.

«Diese Fotoausstellung ist kein PR-Gag der Firma Landis&Gyr, sondern soll zeigen, wie das Leben vor 100 Jahren in Zug ausgesehen hat. Das Archiv für Zeitgeschichte konnte die fast 300'000 Fotos übernehmen und macht sie nun für die Öffentlichkeit zugänglich», sagt Daniel Nerlich, vom Archiv der Zeitgeschichte der ETH Zürich, gegenüber Radio SRF.

In der Ausstellung «Zählen, Messen, Steuern, Regeln» werden 350 ausgewählte Fotos gezeigt, auf denen der Arbeitsalltag beim Industrieunternehmen Landis&Gyr von damals zu sehen ist. Es sind aber auch Aktivitäten und Lebenssituationen der Zugerinnen und Zuger ausserhalb der Werkhallen zu sehen.

«Es lassen sich auch Parallelen und Unterschiede vom damaligen und heutigen Wirtschaftsstandort Zug herauslesen. Deshalb ist die Ausstellung historisch so wertvoll», sagt Daniel Nerlich weiter.

Die Ausstellung in der Shedhalle dauert noch bis zum 5. Dezember.

(Regionaljournal Zentralschweiz; 17:30 Uhr)