Aldo Magno wird neuer Leiter der Luzerner Gymnasien

Der Rektor des Gymnasiums Immensee wird neuer Leiter der Dienststelle Gymnasialbildung im Kanton Luzern. Aldo Magno wurde vom Regierungsrat als Nachfolger von Werner Schüpbach gewählt, der per 1. August 2013 in Pension geht.

Aldo Magno lehnt sich an eine Hauswand.

Bildlegende: Der 46-jährige Aldo Magno ist seit 2005 Rektor des Gymnasiums Immensee. ZVG

Aldo Magno wird als neuer Leiter der Dienststelle Gymnasialbildung für die Führung der acht Luzerner Kantonsschulen zuständig sein. Der 46-Jährige vertritt die Anliegen der gymnasialen Bildung als Mitglied der Geschäftsleitung des Bildungs- und Kulturdepartements in diesem Gremium.

Zudem steht er der Luzerner Rektorenkonferenz vor. Magno übernimmt das Amt per 1. August 2013 von Werner Schüpbach, der nach 10-jähriger Tätigkeit als Leiter der Luzerner Gymnasien zurücktritt.

Von 1999 bis 2001 war Aldo Magno Schulleiter der Privatschule AKAD, anschliessend leitete er als Direktor das Hochalpine Institut Ftan. Seit 2005 ist er Rektor und Geschäftsführer des Gymnasiums Immensee. Aldo Magno wohnt mit seiner Frau und vier Kindern in Weggis.