Alex Wang sorgt für Boom chinesischer Touristen in Luzern

Luzern ist die Nummer 1 für Touristinnen und Touristen aus China. Die Gäste sind insbesondere bei Luzerner Uhrenverkäufern beliebt, da sie für gigantische Umsätze sorgen. Seit 10 Jahren sorgt Alex Wang in Shanghai dafür, dass der Touristenstrom nicht abreisst.

Luzern-Promotor Alex Wang an der Haldenstrasse in Luzern.

Bildlegende: Alex Wang verkauft in China die Region Luzern, nicht zuletzt im Auftrag der grossen Uhrengeschäfte. SRF

Alex Wang ist eine unauffällige Person. Der 42-Jährige aus Shanghai ist ein erfolgreicher Verkäufer der Destination Luzern in China. In den letzten 10 Jahren hat er dafür gesorgt, dass Luzern in China eine Top-Destination ist und bleibt.

«Mein Lohn und das Budget für ein Mini-Büro in Shanghai finanziert Luzern Tourismus», erklärt Alex Wang, welcher in China Wang Yong heisst. Mitfinanziert wird die Stelle aber von der «Lucerne Lake Region», einer Gruppe, welcher unter anderem die grossen Uhrenverkäufer und verschiedene Transport-Unternehmen angehören.

Alex Wang sorgt dafür, dass bei den ganz grossen Anbietern von Europareisen in China auch ein Stopp in Luzern eingeplant wird. «Als Verkaufsargument gelten da nur bedingt die Schönheit der Region. Im chinesischen Markt muss es vor allem für alle finanziell stimmen», erklärt er gegenüber vom Regionaljournal Zentralschweiz.

Touristen-Gruppen aus China sind vor allem bei den Luzerner Uhrengeschäften beliebt. Sie sorgen für riesige Umsätze. Das Geschäft boomt, weil Chinesinnen und Chinesen bei der Einfuhr von Luxusgütern noch keine Steuern bezahlen.

Konkurrenz von Interlaken

Der Wettbewerb ist allerdings hart. Die Konkurrenz mit anderen europäischen Destinationen ist gross, im Inland kämpft Luzern vor allem gegen Interlaken. Alex Wang will dies nicht kommentieren, befürchtet aber, dass mit Dumping-Preisen der Markt zerstört werde.

Als neue Kunden will Alex Wang nun vermehrt auch die chinesischen Individualtouristen anziehen.