An der SUVA-Spitze zeichnet sich ein Wechsel ab

Der ehemalige Urner Nationalrat und FDP-Präsident Franz Steinegger dementiert nicht, dass er als Präsident der Schweizerischen Unfallversicherung SUVA zurücktreten wird. Details will er im Juni bekannt geben. Als Nachfolger steht der ehemalige Luzerner Gesundheitsdirektor Markus Dürr bereit.

Franz Steinegger bei einem Auftritt als Präsident der SUVA.

Bildlegende: SUVA-Präsident Franz Steinegger. Keystone

Über den Wechsel an der SUVA-Spitze berichtet der Sonntagsblick. Gegenüber SRF äussert sich Franz Steinegger diplomatisch: Es sei eine Spekulation, die er nicht völlig dementieren wolle. Anlässlich der Jahres-Bilanz-Konferenz der SUVA im Juni werde er Genaueres bekannt geben.

Damit würde das Präsidium der SUVA nach 22 Jahren in neue Hände übergehen. Als Nachfolger bereit stünde der ehemalige Luzerner Gesundheitsdirektor Markus Dürr. Er bestätigt auf Anfrage, dass er als Mitglied des Verwaltungsausschusses der SUVA möglicher Kandidat sei und sich auch für dieses Amt interessieren würde.