Andreas Lustenberger tritt als Co-Präsident der Jungen Grünen ab

Nach vier Jahren will der Zuger Politiker sein Amt als Co-Präsident der nationalen Jungpartei abgeben. Diesen Entscheid habe er bereits vor den eidgenössischen Wahlen gefällt, sagt Lustenberger.

Andreas Lustenberger tritt an einer Medienkonferenz der Jungen Grünen auf.

Bildlegende: Andreas Lustenberger (Bildmitte) an einer Medienkonferenz im April 2015 in Bern. Keystone

Er werde bald 30 Jahre alt - es sei an der Zeit, dass jüngere Kräfte ans Ruder kämen, bestätigt Andreas Lustenberger eine Meldung des Online-Portals «zentral+». Er gibt sein Amt zusammen mit Amtskollegin Lena Frank Ende Januar 2016 ab.

«Der Rücktritt hat nichts mit den eidgenössischen Wahlen zu tun. Mein Entschluss stand schon vorher fest», sagt Lustenberger gegenüber Radio SRF. Wer die Nachfolge übernimmt sei noch offen. Diese werde an der Mitgliederversammlung im Januar bestimmt.

Lustenberger ist seit 2012 Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz. Seit 2013 sitzt er im Zuger Kantonsrat.