Schwyzer Kantonalschwingfest Andreas Ulrich kann seinen Titel in Arth verteidigen

Der Gersauer Andreas Ulrich gewinnt im Schlussgang gegen Andreas Höfliger aus Feusisberg. Somit entscheidet der Favorit und Titelverteidiger das Schwyzer Duell am Heimschwingen für sich.

Andreas Höfliger gratuliert Andreas Ulrich.

Bildlegende: Andreas Höfliger (links) gratuliert dem Sieger des Schwyzer Kantonalen , Andreas Ulrich, nach dem Schlussgang. Keystone

Der Sieg des 94. Schwyzer Schwing- und Älpelrfests in Arth wurde unter den beiden einheimischen Schwingern Andreas Ulrich und Andreas Höfliger ausgetragen. Diese beiden Schwinger standen sich im Schlussgang gegenüber. In diesem bezwang der Titelverteidiger Ulrich seinen Gegner nach 3 Minuten 30 mit Kurz/Fussstich. Für den 31-jährigen Gersauer ist dies bereits der 8. Kranzfestsieg an einem Schwyzer Kantonalen. Andreas Höfliger stand zum ersten Mal im Schlussgang.

Schwyzer Dominanz

Seit Jahren dominieren die Einheimischen ihr Heimschwingen. In den vergangenen 30 Jahren gab es bloss 2 Sieger aus anderen Kantonen. Diese Dominanz liege daran, dass Schwyz lange Zeit sehr starke Schwinger hatte und immer noch hat, sagt SRF Schwingexperte Simon Gerber. «In Zukunft rechne ich jedoch damit, dass diese Dominanz etwas zurück geht, da die ganz starken Schwyzer älter werden und eventuell schon bald zurücktreten.»

Rangliste des Schwyzer Kantonalfest ( 237 Schwinger, 3600 Zuschauer). 1. Ulrich 58,50. 2. Benji von Ah (Giswil), Philipp Schuler (Rothenthurm) und Alex Schuler (Rothenthurm) je 57,25. 3. Reto Nötzli (Pfäffikon SZ), Marcel Bieri (Edlibach), Philipp Laimbacher (Schwyz), Stefan Kenel (Oberarth), Florian Hasler (Vorderthal) und Dario Gwerder (Ried-Muotathal) je 57,00. 4. u.a. Erich Fankhauser (Hasle LU).