Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Angestellte des Kantonsspitals erhalten Prämie

Für individuelle Lohnanpassungen stellt das Luzerner Kantonsspital im Jahr 2013 rund vier Millionen Franken bereit. Dies hat der Spitalrat beschlossen. Zudem erhalten alle 5600 Angestellten eine Prämie.

Luzerner Kantonsspital mit Pilatus im Hintergrund.
Legende: Das Luzerner Kantonsspital will konkurrenzfähig bleiben. Keystone

Bei einem vollen Pensum beträgt die Prämie 400 Franken. Zudem erhalten alle Angestellten einen Gutschein im Wert von 200 Franken für das Personalrestaurant. Für einzelne Angestellte gibt es im Jahr 2013 eine Lohnerhöhung. Auf eine generelle Lohnerhöhung verzichtet das Luzerner Kantonsspital jedoch wegen der negativen Jahresteuerung in der Schweiz.

Attraktiv bleiben

«Mit den Lohnanpassungen und den Prämien wollen wir ein attraktiver Arbeitgeber bleiben», begründet Spitaldirektor Benno Fuchs diesen Schritt. Der Kampf um die Arbeitskräfte unter den Spitälern werde sich nämlich in nächster Zeit verschärfen, so Fuchs weiter. Zudem will das Spital unter anderem den Pikettdienst besser entschädigen und wandelt vier gesetzlich nicht vorgeschriebene Feiertage in Ferientage um.

Höhere Löhne erhofft

Für die Personalkommission des Kantonsspitals sind diese Anpassungen ein Schritt in die richtige Richtung. «Gerade bei den Lohnerhöhungen haben wir uns allerdings etwas mehr erhofft», sagt die Präsidentin der Personalkommission, Marianne Villiger, gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.