Treffen mit der Wirtschaft Auf ein Bier mit Wirtschaftsgrössen

Globalisierung, Arbeitsmarkt, Verkehr, Europapolitik - die politschen und wirtschaftlichen Herausforderungen beschäftigen Wirtschaft und Bevölkerung. Nach mehreren Abstimmungsniederlagen suchen Wirtschaftsverbände vermehrt den Kontakt zur Bevölkerung.

Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse und die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ) wollten den Puls bei der Bevölkerung spüren und ludenam Dienstag zu einem Feierabendbier an die LUGA. Mehrere Hundert Personen nahmen die Einladung an und löcherten die Wirtschaftsfunktionäre mit Fragen.

Wunsch nach klaren Antworten

Viele sind spontan vorbeigekommen, andere ganz bewusst mit brennenden Fragen - wieder andere nur wegen des Biers oder schlicht wegen der Gelegenheit, einen der Wirtschaftsbosse persönlich zu treffen.Themen zum Diskutieren gab es genug: Boni für die Spitzenmanager, Frauen in die Chefetagen, Altersvorsorge oder die aktuelle Abstimmungsvorlage im Energiesektor.

«  Wir sind nicht nur hier um zu dozieren, sondern auch um zuzuhören. »

Monika Rühl
Geschäftsführerin Economiesuisse

Die Unternehmer haben über zwei Stunden Red und Antwort gestanden, diskutiert, Hände geschüttelt und für Fotos posiert. Darunter auch Spitzenfunktionäre wie Heinz Karrer und Monika Rühl, Präsident und Geschäftsführerin Economiesuisse, oder der Direktor der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz, Felix Howald. Aber auch bekannte Unternehmer aus der Zentralschweiz waren präsent.

«  Wissen Sie, im Wort Verantwortung ist auch das Wort Antwort darin. Wenn die Wirtschaft Vertrauen schaffen will, muss sie Antworten geben können.  »

Besucher am Treffen mit der Wirtschaft

Die Idee, das Gespräch mit der Bevölkerung zu suchen, kam bei den Leuten grundsätzlich gut an.

joel; Regionaljournal Zentralschweiz, 6:32 Uhr