Zum Inhalt springen
Inhalt

Ausbau Strandbad Stadt Zug enteignet Besitzer der Oeschwiese

Die Oeschwiese aus der Vogelperspektive.
Legende: Die Oesch-Wiese (hellgrün) soll künftig auch zum Zuger Strandbad gehören. ZVG
  • Die Stadt Zug will den Besitzer der Oesch-Wiese enteignen.
  • Der Grund: Das Strandbad neben der Grünfläche platze aus allen Nähten, argumentiert der Stadtrat.
  • Deswegen soll das Strandbad künftig mehr als doppelt so gross werden und sich auf die Oeschwiese ausdehnen.
  • Die Besitzer der Wiese haben sich gegen diese Pläne bis vor Bundesgericht gewehrt. Dieses gab der Stadt Zug nun Recht: Es bestehe öffentliches Interesse an dieser Wiese.
  • Daraufhin versuchte sich die Stadt mit dem Besitzer über einen Verkaufspreis zu einigen. Es kam aber zu keinem Kompromiss, schreibt Zug.
  • Gestützt auf das Urteil des Bundesgerichts leitet die Stadt Zug nun ein Enteignungsverfahren ein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    ein gutes signal. land ist gemeingut. es sollte eigentlich von der öffentlichen hand zu wohnzwecken und nutzung geliehen werden können. eine mehr als heilige kuh in einem auf eigentum aufgebauten rechtsverständnis, wo eigentum, regelmässig höher als leben der menschen und nichtmenschlichen mitwesen gewertet wird. eine jede/r von uns sollte dinge, die ihm oder ihr wichtig sind, eigen nennen dürfen. erde, wasser und luft gehört allen, den menschen und den mitwesen, wo sie leben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen