Ausstellung würdigt Skirennfahrer Peter Müller

Peter Müller ist noch immer der erfolgreichste Abfahrer, den die Skination Schweiz bisher hatte. In Seelisberg ist ihm nun eine Ausstellung gewidmet. Zu sehen sind Skis und Skischuhe, Pokale und Medaillen und jede Menge Zeitungsausschnitte.

Peter Müller, Ex-Skirennfahrer im Gespräch mit dem ehemaligen Trainer Karl Frehsner.

Bildlegende: Fachsimpeln an der Ausstellung in Seelisberg: Ex-Skirennfahrer Peter Müller (links) und sein Trainer Karl Frehsner. SRF

Die meisten Exponate stammten aus seiner eigenen Sammlung, sagte Peter Müller am Montag an der Eröffnung der Ausstellung im Hotel Bellevue. An Seelisberg habe er gute Erinnerungen: «Hier haben wir in der Vorsaison Kondition trainiert und uns auf die Wettkämpfe vorbereitet.» Die Ausstellung dauert bis 29. März.

Peter Müller gewann vor allem in den achtziger Jahren 24 Weltcup-Rennen, darunter 19 Abfahrten. Hinter dem Österreicher Franz Klammer ist er damit der zweitbeste Abfahrer aller Zeiten. Zudem holte er die Goldmedaille an der WM 1987 in Crans-Montana. Heute führt Müller in Baar ein Sportgeschäft.

«Grosse Defizite in der Vorbereitung»

Gesprächsthema an der Ausstellungseröffnung war auch das momentan schlechte Abschneiden der Schweizer Ski-Cracks. «Es ist eine Katastrophe; offenbar hat niemand im Skiverband gemerkt, dass in der Vorbereitung grosse Defizite bestanden», sagte Peter Müller. Jetzt sei es wohl zu spät, die Versäumnisse wettzumachen.