Auszeichnung für zwei Zentralschweizer Schulen

Das Kaufmännische Bildungszentrum Zug und die Primarschule Fluhmühle Luzern werden nebst vier anderen Schulen mit dem Schweizer Schulpreis 2015 ausgezeichnet. Dieser wird alle zwei Jahre vergeben. In der Fluhmühle wurde das gelungene Integrationskonzept ausgezeichnet.

Mit dem Schweizer Schulpreis will der Verein Forum Bildung herausragende Leistungen im Bildungswesen auszeichnen und diese öffentlich machen. Zu oft würden Lehrpersonen kritisiert und zu selten werde ihrem Bemühen in der täglichen Arbeit die nötige Wertschätzung entgegen gebracht. Die prämierten Schulen sollen laut dem Verein Forum Bildung Ansporn und Vorbild für andere sein.

Eine Auszeichnung erhalten hat unter anderem die Primarschule Fluhmühle, welche sich durch ihre Integrationsbemühungen auszeichnet. «In unserer Schule sind Kinder aus 24 verschiedenen Nationen. Fast alle Kinder reden nicht deutsch zu Hause. Wir legen viel Wert auf Integration über die Sprache und über das Lesen», sagt Lehrerin Rita Obergsell.

Aussergewöhnliches leiste auch das Kaufmännische Bildungszentrum Zug. «Hier wird das Individuum ins Zentrum gestellt und es gibt verschiedene Angebote, die die Schülerinnen und Schüler nutzen können», heisst es in der Begründung. Ausserdem könne man sich auf ein beeindruckendes Netzwerk in Politik, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft abstützen.