Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Autostrasse A 8 bleibt gefährlich

Nach dem schweren Unfall vom Freitagmorgen stellt sich einmal mehr die Frage nach der Sicherheit auf der Autostrasse A8 zwischen Alpnach und Lungern. Das Bundesamt für Strassen Astra hat eine Reihe von Massnahmen umgesetzt, eine Mittelleitplanke kommt für den Bund aber weiter nicht in Frage.

Autostrasse A8 bei Alpnach
Legende: Die Autostrasse A8 bei Alpnach gilt als gefährlicher Strassenabschnitt. zvg

Die Bundesstelle für Unfallverhütung BfU hat den Strassenabschnitt der A8 Richtung Brünig ebenfalls untersucht. Sie kam zum Schluss, dass es auf der Strecke zwar nicht mehr Unfälle gebe, diese aber schwerer seien.

Das BfU schlug deshalb eine Reihe von Massnahmen vor, um die Sicherheit zu verbessern, unter anderem eine Mittelleitplanke. Das Bundesamt für Strassen Astra bestätigte auf Anfrage, dass man eine Reihe von Massnahmen bereits umgesetzt habe.

Eine Mittelleitplanke zu errichten, schloss das Astra aber schon bei einer ersten Analyse im letzten Herbst aus. Dies würde einen Ausbau der Strasse mit sich bringen, und das sei nicht geplant. Der Kanton Obwalden zeigte im Herbst auch Verständnis für diese Haltung.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.