Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Baar rechnet mit 6,5 Millionen Franken Defizit

Das Budget 2016 der Einwohnergemeinde Baar weist ein Defizit von 6,5 Millionen Frnaken aus. Der Gemeinderat will den Steuerfuss auf 2017 hin erhöhen.

Luftaufnahme von Baar und Zug.
Legende: Der Gemeinderat Baar rechnet für 2017 mit einer Steuererhöhung. Keystone

Das Budget 2016 der Einwohnergemeinde Baar weist einen Aufwandüberschuss von 6,5 Millionen Franken aus. Die Einsparungen, die das Kostenoptimierungsprogramm während der vergangenen drei Jahre generiert habe, würden durch nur verhalten steigende Erträge und einen höheren Aufwand wieder neutralisiert, heisst es in einer Mitteilung des Baarer Gemeinderates.

Die Steuererträge der vergangenen Jahre seien dank Sondereffekten stets besser als budgetiert ausgefallen. Nun seien einige Firmen aber verkauft worden, hätten ihr Domizil gewechselt oder seien in Liquidation.

Gemeinderat will Steuern erhöhen

Der Gemeinderat könne seine Finanzstrategie im kommenden Jahr nicht mehr einhalten, heisst es in der Mitteilung weiter. Zur Finanzierung der künftigen Investitionen rechnet der Gemeinderat im Finanzplan ab 2017 mit einem Steuerfuss von 60 Prozent. Heute steht er bei 56 Prozent.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.