Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Baby beim Kinderspital Luzern abgegeben

In der Nacht auf Donnerstag ist an der Tür des Luzerner Kinderspitals ein Neugeborenes abgegeben worden. Dem kleinen Mädchen gehe es gesundheitlich gut, teilte die Luzerner Polizei am Freitag mit. Wer den Säugling abgegeben habe, sei nicht bekannt.

Kinderspital Luzern
Legende: Das kleine, gesunde Mädchen wurde vor dem Eingang des Kinderspitals gefunden. SRF

Gemäss einer Mitteilung der Luzerner Polizei wurde um 00.30 Uhr die Nachtglocke des Kinderspitals Luzern betätigt. Als kurz darauf eine Spitalangestellte die Türe geöffnet habe, habe sie eine blau-weisse Stofftasche entdeckt. In dieser sei ein Neugeborenes gelegen, in eine hellgrüne Decke gewickelt.

Die Polizei geht davon aus, dass das Mädchen nur wenige Stunden nach der Geburt abgegeben worden ist. Das Neugeborene sei in einem sehr guten gesundheitlichen Zustand gewesen.

Wer das Bébé abgegeben habe und wer die Eltern seien, sei unbekannt. Die Polizei hofft, dass sich die Eltern des Neugeborenen melden. Ziel sei es, die beste Lösung für Eltern und Kind zu finden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Was sind das für Mütter (Frauen oder Mädchen), die ein Kind gebären und es einfach der Allgemeinheit vor die Türe stellen! Unsere Spass- und Konsum-Multikultigesellschaft wird immer egoistischer und gleichgültiger, wenn es um Planung, Verantwortung und Verpflichtungen geht! Leider wird (vorallem in den Medien und in der Gutmensch-Industrie) modernes Gedankengut oder Unverantwortlichkeit mehr geschätzt oder toleriert, als eine konservative und verantwortungsvolle Lebenseinstellung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen