Basejumper stirbt nach einem Sprung vom Titlis

Bei einem Sprung am Titlis ist am Samstagmorgen ein Basejumper tödlich verunglückt. Der 23-Jährige prallte etwa 300 Meter unter der Absprungstelle in eine Felswand.

Felswand am Titlis

Bildlegende: Der Basejumper war kurz nach dem Start in die Felswand auf der Titlis-Ostseite geprallt. zvg/Kapo OW

Der erfahrene Basejumper aus der Zentralschweiz sei am Samstagmorgen kurz nach 10 Uhr von der Titlis-Ostwand Richtung Restaurant Wasserfall gestartet, teilte die Kantonspolizei Obwalden mit. Kurz nach dem Start prallte er rund 300 Meter unter der Absprungstelle in die Felswand.

Die Rega konnte den Mann nur noch tot bergen. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen; beteiligt ist auch die Staatsanwaltschaft Obwalden.